06. April 2018 | Verpackungstechnik

Auftakt-Modell neuer Scara-Roboter

Der Roboter leistet eine Zykluszeit von 0,57 s bei kontinuierlichem Durchsatz (Zyklus 25 mm – 305 mm – 25 mm) und 3 kg Last. Durch seine Eigenmasse von 19 kg gilt er als Leichtgewicht und benötigt wenig Stellfläche. Dabei kann sowohl stehend als auch an der Wand montiert werden. Das eröffnet zusätzliche Möglichkeiten bei der Gestaltung einer Roboterzelle.

Der Roboter arbeitet mit 400 mm Reichweite bei 200 mm Hub und positioniert auf ± 0,1 mm genau, so der Hersteller. Vor allem in der Montage und bei Applikationen in der Elektronikindustrie sind solche Eigenschaften gefragt und in den Bereichen Automotive, Kunststoff- und Medizinprodukte sowie bei Test- und Inspektionsprozessen oder bei Verpackungsaufgaben sieht das Untenrehmen mögliche Einsätze.

Bewährte Steuermodule

Zur Steuerung des Scaras dient die neue R-30iB Compact Plus. Wie für die „großen“ Robotersteuerungen  gibt es auch für die kompakte Einheit Features wie beispielsweise iRVision, iRPickTool und Conveyor Tracking. Die eigens für die Scaras entwickelte Bedienoberfläche iRProgrammer soll das Setup, die Programmierung und die Bedienung des Roboters erleichtern. iRProgrammer ist Bestandteil der Standardkonfiguration von Scara-Robotern und kann das traditionelle Teachpanel als Userinterface ersetzen. iRProgrammer unterstützt alle gängigen Webbrowser von PCs und/oder Tablets. Der Controller R-30iB Compact Plus unterstützt sowohl die CE- als auch die NRTL-Kennzeichnung.

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed