26. April 2019 | Recycling

Zwei Gewinner für Luxe Pack in green

Im Rahmen der Luxe Pack Shanghai sind im April zwei Aussteller mit dem Luxe Pack in green Award ausgezeichnet worden. Favini und Nationalpak konnten der Messe zufolge die Jury mit ihren Einreichungen zum Thema Umweltschutz überzeugen.

Der italienische Papierhersteller Favini erhielt den Preis für seine Bio+ Vagheggi-Verpackung. Im Rahmen eines rundum nachhaltigen Konzepts entschied sich die Kosmetiklinie für den ökologischen Karton Shiro Alga Carta, der mit den schädlichen Algenblüten aus der Lagune von Venedig Teile der Zellulosefasern ersetzt. Darüber hinaus sollen für diese Verpackung keinerlei Lacke, Klebstoffe sowie keine Beilagen oder Etiketten zum Einsatz gekommen sein. Die Packung wirkt damit wie eine beschreibbare Oberfläche, so das Unternehmen.

Zwei Awards auf einmal

Der Hersteller von Luxusverpackungen Nationalpak aus Hongkong wurde für seine kompostierbare Verpackung für Steinmassage-Öl ausgezeichnet. Das verwendete Material stammt aus Bambusfasern und CCBM, einem dem Unternehmen zufolge ebenfalls vollständig biologisch abbaubaren Stoff. In einem entsprechend beschaffenen Boden soll es etwa drei bis sechs Monate dauern, bis die Verpackung abgebaut und zu CO2 und Wasser umgewandelt ist. Die Lösung enthält keinerlei Schadstoffe und verursacht keinerlei Umweltverschmutzung, so der Hersteller.

Letzterer konnte auch den Wettbewerb in der Kategorie „Nachhaltige Unternehmensinitiative“ für sich entscheiden. Das Verpackungsunternehmen erhielt die Auszeichnung für seine kontinuierliche Mitarbeiterschulung über aktuelle Umweltthemen. Es richtete dazu eine interne Umweltschutz-Arbeitsgruppe ein, die ökologische Richtlinien vermittelt.

Shiro Alga Carta nutzt die schädlichen Algenblüten aus der Lagune von Venedig
Quelle: Favini
Kompostierbare Verpackung für Steinmassage-Öl
Die kompostierbare Verpackung des Steinmassage-Öls wurde aus Bambusfasern hergestellt
Quelle: Nationalpak

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed