15. Juni 2018 | Achema |

In High-Speed auf die Palette

Auf der Achema zeigt die Trapo AG live das Gesamtkonzept einer kompakten Palettierlinie zum Lagenpalettieren im High-Speed-Bereich. Die HLP-Serie und der Hochleistungs-Lagen-Palettierer HLP 6000 agieren laut dem Anbieter automatisierter, intralogistischer Gesamtsysteme produkt- und branchenflexibel an jeder Position innerhalb der Produktion.

Die Palettierer der HLP-Serie agieren laut Hersteller mit hohem und niedrigem Einlauf. Die Produktfamilie der Hochleistungs-Lagen-Palettierer (HLP) wird optional mit y-Achse, Drehmodul oder mit einer Verfahrachse ausgestattet. So können bedarfsorientiert einer oder mehrere Palettierplätze bedient werden. Der HLP 6000 erreicht laut Hersteller eine Palettierleistung von bis zu zehn Lagen pro Minute.

Roboter picken

Im Einlaufbereich bilden wahlweise als Vorstufe zum Palettieren der flexible, omnidirektionale Tisch Omni Con oder Hochleistungs-Kinematik-Systeme aus der HKS-Serie die Lagen. Der Kreislauf aus Lagenbildung und Palettierung schließt sich, wenn ein flexibler Roboter die Lagen depalettiert. So zeigt das Unternehmen außerdem einen Pickerroboter aus dem Bereich der Hochleistungs-Pick&Place-Systeme (HPPS-Serie). Diese vereinen Komponenten wie Roboter, Rahmeneinheiten, Kamerasysteme und Fördertechnik.

Die flexible Hochleistungs-Pickerlinie erreicht nach Angaben des Unternehmens in der Minute bis zu 200 Picks pro Roboter im fortwährenden Einsatz. Sie besteht aus einzelnen Pickerzellen mit bis zu zwei oder bis zu vier Pickerrobotern und lässt sich beliebig erweitern. Die HPPS-Serie wurde speziell für Verpackungsaufgaben in High Care-Branchen wie Lebensmittel, Pharmaproduktion, Photovoltaik und Kosmetik konzipiert.

Achema, 11. bis 15. Juni 2018, Frankfurt am Main: Halle 1.1, Stand D17

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed