17. Juni 2019 | Recycling

Barrieren aus Tallöl halten Waschmittel trocken

Die finnische Verpackungsgruppe Walki hat ihr Angebot nachhaltiger kartonbasierter Laminatkonstruktionen für Waschpulver und andere hygroskopische Produkte nun um eine Qualität mit tallölbasierter Barriereschicht erweitert.

Tallöl soll Erdöl ablösen

Unter dem Namen Walki-Pack-D vertreiben die Finnen bereits eine Qualität, die speziell für die Verpackung von Waschpulvern entwickelt wurde. „D“ soll dabei für Detergent stehen, dem englischen Begriff für Waschmittel. Das Material besteht dem Hersteller zufolge aus einem starken Graukarton als Basis, einer Barriereschicht, die vor Wasserdampf schützt, sowie einem dünnen, gestrichenen Papier zum Bedrucken und Veredeln.

Mit Walki-Wood-Pack-D entstand nun ein Konzept, das für die Barriere Alternativen aus Tallöl einsetzt. Tallöl fällt als Nebenprodukt bei der Zellstoffgewinnung an. Tallöl, so das Unternehmen, lässt sich für die Herstellung von Beschichtungen nutzen, die dieselben Eigenschaften und Barriere-Werte aufweisen, wie aus Erdöl produzierte Schichten.

Eigenschaften bleiben identisch

So soll die tallölbasierte Barriere das Produkt ebenso wirksam vor dem Verklumpen schützen, es trocken und rieselfähig halten und sich auch in der Weiterverarbeitung identisch verhalten. „Die Laminatkonstruktion gleicht mit der alternativen Barriereschicht exakt der bisherigen und kann ohne Anpassung in der Verpackungsproduktion oder Abfülllinie ersetzt werden. Sie besteht zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen und ist vollständig recycelfähig“, sagt Stefan Erdmann, Technical Service & Development Manager Barrier Board.

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed