29. November 2018 | Produkte

Premiere für ImmuFill

 ImmuFill
Mit ImmuFill lassen sich (Hilfs-)Reagenzien in Fläschchen dosieren
Quelle: Optima

Optima hat auf der Compamed erstmals seine neue Maschine ImmuFill vorgestellt. Mit ihr lassen sich (Hilfs-)Reagenzien in Fläschchen dosieren und das Angebot rund um die Herstellung und Verpackung kompletter ELISA-Testkits vervollständigen.

Dem Unternehmen zufolge füllt die Rundtaktmaschine Flüssigkeiten in Flaschen mit unterschiedlichen Durchmessern und Höhen ab. Da in der Diagnostikbranche häufig kleine Batches produziert werden, sind kurze Formatwechselzeiten von zentraler Bedeutung. Die Maschine kommt mit sehr wenigen Formatteilen aus, so dass laut Hersteller ein Formatwechsel in weniger als 30 Minuten durchführbar ist.

Integrierter Roboter

Eine Besonderheit ist der integrierte Roboter, der die Flaschen mitsamt Deckel in den Transportstern einsetzt. Nur der Vakuumsauger des Roboters muss bei Formatwechseln getauscht werden, was sich mit einer Steckkupplung schnell und einfach durchführen lassen soll. Es können zudem Flaschen mit zwei, vier, zehn und 100 Millilitern auf einem Drehstern verarbeitet werden.

ImmuFill besteht überwiegend aus Aluminiumbauteilen. Das macht sie insgesamt günstiger als Maschinen aus dem Pharmabereich, in dem vorrangig Edelstahl eingesetzt wird. Desweiteren eignet sich die Maschine mit einer Stellfläche von drei auf drei Metern sowohl für kleinere Produktionsräume als auch für Labore.

Gesamter Mikrotiterplatten-Prozess abgedeckt

Die Anlage ergänzt die modulare Maschinenplattform ImmuCoat des Unternehmens, die den gesamten Beschichtungsprozess von Mikrotiterplatten abdeckt. Dabei lassen sich alle erforderlichen Prozessschritte integrieren. Zum Beispiel Inkubatoren, in denen die Mikrotiterplatten zwischen den einzelnen Prozessschritten aufbewahrt werden.

Zum Portfolio gehört außerdem die ImmuPouch, welche die Platten in Drei-Rand-Siegelbeutel verpackt und diese versiegelt. Das Maschinenangebot soll somit alle Funktionen abdecken, die das Herstellen und Verpacken kompletter Testkits, einschließlich Reagenzien, erfordern.

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed