24. September 2018 | Wirtschaft

Budelpack übernimmt Co-Packer Interpak

Der Co-Packer Budelpack übernimmt 100 Prozent der Geschäftsanteile von Interpak. darauf haben sich die beiden niederländischen Familienunternehmen Anfang September geeinigt. Interpak ist spezialisiert auf das Verpacken von Food- und Non-Food-Produkten. Budelpack verpackt Lebensmittel, Tiernahrung und Frischeprodukte.

Den Unternehmen zufolge bleibt der bisherige Interpak-Standort Tholen erhalten. Peter Knipscheer, bisheriger Geschäftsführer von Interpak, wurde als Site Manager bestellt. Er wird an Peter Nieuwkerk, Group Managing Director von Budelpack, berichten. Stefan van Olphen ist als Account Manager weiterhin zuständig für den Geschäftskundenbereich.

Zusammenschluss notwenig

Ziel des Zusammenschlusses sei es, die Verfügbarkeit von Verpackungskapazitäten für ein breites Angebot an Verpackungstechniken sicherzustellen und die steigenden Kosten für die Qualitätssicherung aufzufangen. Aus diesem Grund beschloss Interpak bereits Ende 2017, strategische Partnerschaften einzugehen.

Beide Unternehmen verfügen laut eigenen Angaben gemeinsam über 42 im Einsatz befindliche Verpackungslinien, auf denen künftig rund 350 Millionen Produkte verpackt werden. Zudem stehen 44 separate High-Care-Produktionsräume zur Verfügung.

Redigiert von Thobias Quaß

nach oben drucken RSS-Feed