19. Juli 2019 | Packstoffe + Packmittel

Trivium: Ardagh und Exal bündeln ihre Geschäfte für Metallverpackungen

Im Bereich der Metallverpackungen konsolidieren der Metall- und Glasverpackungskonzern Ardagh Group S.A., Luxemburg, und der US-amerikanische Metallverpackungshersteller Exal Corporation, Youngstown, Ohio, ihre Aktivitäten zukünftig unter dem Namen Trivium Packaging.

Dafür treten die Luxemburger den Geschäftsbereich „Food & Specialty“ mehrheitlich an die Muttergesellschaft von Exal, den kanadischen Investor und Pensionsfonds Ontario Teacher’s Pension Plan, ab. An dem neugegründeten Unternehmen halten die Kanadier 57 %. Trivium soll seinen Hauptsitz in den Niederlanden haben und rund 7800 Mitarbeiter an 57 Standorten in Europa und Amerika beschäftigen. 

Global aufgestellt

Multinationale, regionale und lokale Märkte will man u.a. mit Lebensmitteln (auch Meeresfrüchte und Tiernahrung), Beauty- und Pflege-Produkten, Haushaltswaren und Premiumgetränken primär in Metallverpackungen bedienen. Laut Medienberichten ist die Getränkedosensparte von Ardagh bei dem Zusammenschluss nicht enthalten. Im 4. Quartal 2019 soll der Zusammenschluss vollständig abgeschlossen sein.  

Redigiert von Thobias Quaß

nach oben drucken RSS-Feed