13. April 2018 | Wirtschaft

Oerlikon übernimmt AC-Automation

Oerlikon hat die AC-Automation GmbH & Co. KG aus Bernkastel-Kues übernommen. Die Engineering Firma ist spezialisiert auf Automatisierungslösungen für Großanlagen innerhalb der Textil- und Verpackungsindustrie.

AC-Automation ist bereits seit Anfang der 80er Jahre eine Partnerfirma des Schweizer Oerlikon Konzerns. Durch die Integration in das Segment Manmade Fibers erweitert man nun das eigene
Technologieportfolio in einem zunehmend wachsenden Markt für Automatisierungslösungen. Dieser Schritt sei zugleich ein weiterer Meilenstein auf dem Weg hin zu innovativen, vollautomatisierten und digital vernetzten Industrie 4.0 Lösungen innerhalb der Chemiefaserindustrie.

Faser + Verpackung

Die Schweizer ergänzen durch die strategische Übernahme der AC mit allen rund 60 Mitarbeitern an den deutschen Standorten in Bernkastel-Kues und Augsburg ihr Segment Manmade Fibers mit den Brands Oerlikon Barmag und Oerlikon Neumag. Das Geschäftsmodell des Segments – es bietet Produktionsanlagen und Technologielösungen „von der Schmelze bis zum Garn, Fasern und Nonwovens“ an – wird somit um entscheidende Kernkomponenten erweitert. Zukünftig kann Oerlikon neben den Spinnerei- und Prozesstechnologien auch die dazu gehörende Automatisierungslogistik inklusive der Verpackungs- und Hochregallagerlösungen für die Textilindustrie aus einer Hand anbieten.

„Wir sehen in unserem erweiterten Gesamtangebot als Industrie 4.0 Lösung speziell für Großanlagen
mit mehreren hunderten Tagestonnen Produktionskapazität beispielsweise für Polyester, Nylon oder
Polypropylen die Zukunft einer noch effizienteren, digitalisierten und profitableren
Chemiefaserindustrie“, erklärt Georg Stausberg, CEO des Segments Manmade Fibers.

Dr. Roland Fischer, CEO des Oerlikon Konzerns: „Die Übernahme und Integration der Automatisierungslösungen von AC-Automation wird neue Impulse für das Chemiefasergeschäft setzen. Es ermöglicht dem Segment zugleich, sich verstärkt als Industrie 4.0 Lösungsanbieter in Kombination mit unseren eigenen Digitalisierungslösungen zu positionieren.“

Rolf Gänz, Geschäftsführer der AC-Automation erklärt: „Wir freuen uns nach so langer
partnerschaftlicher Zusammenarbeit nun noch mehr von den Vorteilen eines Global Players in der
Textilindustrie profitieren zu können. Unser Marktzugang wird sich mit Hilfe des Vertriebs- und
Servicenetzwerkes des Oerlikon Konzerns weiter verbessern. Für meine Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter freut es mich sehr, sie in ein internationales Unternehmen einbringen zu können, in dem sich auch für sie ganz persönlich neue Chancen und Perspektiven ergeben können.“

Textil-Polyester-Produktion
Automatisierungslogistik inklusive der Verpackungs- und Hochregallagerlösungen für die Textilindustrie kommt mit AC hinzu
Quelle: AC-Automation
(V. l.) Georg Stausberg, CEO Oerlikon Manmade Fibers Segment, Rolf Gänz, Geschäftsführer AC-Automation, Ralf Schilken, CFO Oerlikon Manmade Fibers Segments
(v. l. 1. Reihe)

Redigiert von Norbert Sauermann

nach oben drucken RSS-Feed