09. August 2019 | FachPack |

Know-how auf kurzen Wegen

Das Standlayout des Packaging Valley
Das Standlayout des Packaging Valley
Quelle: Packaging Valley

„Treten Sie ein“ heißt das diesjährige Motto des Verpackungsclusters. Denn auf dem Gemeinschaftsstand des Packaging Valley, der die Halle 2 fast ausfüllt, präsentieren zwölf Mitglieder ihre Highlights. Ob Roboterhandling, individuelle Zuführ-Sondermaschinen oder komplette Anlagen für das effiziente Verpacken sowie Engineering und Dokumentation – Besucher finden hier eine große Auswahl an Unternehmen.

Round-Tables zur Nachhaltigkeit

Die zentralen Themen der diesjährigen FachPack, wie umweltgerechtes Verpacken und ressourcenschonende Prozesse in der Verpackungsbranche, beschäftigen auch die Cluster-Mitglieder. Digitalisierung und Nachhaltigkeit stehen im Fokus. Auf dem Stand von Optima finden neben der Vorstellung der neuen Plattform TCAM, in der alle Smart Services des Unternehmens gebündelt sind, täglich Round-Tables mit Experten statt, um das Thema Nachhaltigkeit zu diskutieren. Besucher sind eingeladen, ihre Perspektiven einzubringen und sich zu beteiligen.

Aber nicht nur die Langlebigkeit der Produkte spielt eine Rolle. Es beginnt bereits mit der ressourcenschonenden Fertigung. So setzt zum Beispiel WIPOTEC-OCS einen klaren Fokus auf den verantwortungsvollen Umgang mit Energie und richtet seine Produktionswerke danach aus. Am Messestand zeigen sie sich in den Bereichen Wägetechnik und Inspektionslösungen.

Der Schutz von Umwelt und Mensch, die einfache Bedienbarkeit, die Anforderungen von kleinen, feuchten Räumen oder Reinräumen sowie die Effizienzsteigerung durch eine vernetzte Produktion – das alles sind weitere Problemstellungen, die im Packaging Valley gelöst werden.

FachPack: Halle 2

Redigiert von Maren Oellerich

nach oben drucken RSS-Feed