15. Mai 2019 | Verpackungstechnik

Bizerba knüpft an Rekordumsatz an

Bizerba, Anbieter von Wäge-, Schneide- und Auszeichnungstechnologie, hat im Geschäftsjahr 2018 nach eigenen Angaben weltweit einen Umsatz von 675 Mio. Euro erwirtschaftet. Das Familienunternehmen der Gesellschafterfamilie Kraut knüpft damit an den Rekorderlös aus dem Vorjahreszeitraum an.

Die Marktsegmente

Der starke Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr sei vor allem auf das europäische Ausland zurückzuführen (45 % des Gesamtumsatzes). Auf das gesamte Ausland entfielen etwa 68 % (+ 3 %). In Deutschland bewegte sich der Umsatz mit 216 Mio. Euro auf dem hohen Niveau des Vorjahres. Zu den wachstumsstärksten Geschäftsfeldern gehörten die Segmente Industry Solutions sowie Business und Financial Services. Diese drei Sparten generierten jeweils ein durchschnittliches Umsatzplus von ca. 4 Mio. Euro. Die Zahl der Mitarbeiter stieg auf 4146 Beschäftigte.

Partnerschaften und Investitionen

Partnerschaften ermöglichten die Erschließung neuer Geschäftsfelder. „Neuentwicklungen wie das weltweit erste bezahlbare „Loss Prevention System“ für den Einzelhandel oder SmartShelf, ein intelligentes Regal, das in Kooperation mit Microsoft entwickelt wurde, schaffen die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im KI-Markt“, so Andreas Kraut, CEO und Gesellschafter.

Darüber hinaus stärke das Unternehmen seine Standorte Balingen und Meßkirch mit Investitionen in Höhe von 15 Mio. Euro innerhalb der nächsten drei Jahre. Kernstück in diesem Zusammenhang ist ein neues Logistikzentrum für die Ersatzteillogistik am Haupt- und Servicestandort Balingen.

Redigiert von Thobias Quaß

nach oben drucken RSS-Feed