06. Dezember 2017 | Produkte | Neuheit

Fanta bringt seine PET-Flaschen in Schwung

Fanta Spiral Bottle
Die Spiral Bottle soll der neue Standard für die Glas- und PET-Flaschen der Marke werden
Quelle: Sidel / The Coca-Cola Company

Sidel hat bei der Entwicklung der „Spiral Bottle“ für The Coca-Cola Company mitgewirkt. Die bisherige sogenannte „Splash Bottle“ der zweitgrößten Marke des Getränkekonzerns war zu einer Art Standardflasche für kohlensäurehaltige Getränke geworden, so das Unternehmen. Das habe zur Folge gehabt, dass  Verbraucher diese Flaschenform immer weniger der Marke Fanta zugeordnet hätten. Aus diesem Grund begann Coca-Cola mit der Entwicklung einer neuen, geschützten Form für die Glas- und die PET-Flasche.

Das neue Design der Agentur Drink Works bricht mit bisherigen Regeln für die Gestaltung von Flaschen für kohlensäurehaltige Softdrinks, so der Hersteller. Es imitiert die Windungen einer Spirale, die an die Bewegung beim Auspressen einer Orange erinnern soll. Das Design basiert auf einer Reihe von „Rippen“, die mit kleinen Blasen dekoriert sind. Der untere Teil der Flasche ist asymmetrisch verdreht, was für die Entwicklung eines stabil stehenden Behälters eine Herausforderung darstellte.

Neuer Standard für alle Größen

„Wir wollten diese Spiralform, die unter den Behältern für kohlensäurehaltige Getränke in PET einzigartig ist, und Sidel hat uns geholfen, die Probleme, die dieses Design schafft, zu überwinden“, sagt Gregory Bentley, Coca-Cola Packaging-Ingenieur und verantwortlich für die globale Projektkoordination. „Es ist unerlässlich, dass die sich gegenüberliegenden Seiten der Flasche dieselbe entwickelte Länge haben, damit es keine Probleme mit der Rechtwinkligkeit gibt“, erklärt Jérome Neveu, Verpackungsexperte bei Sidel. „Wir optimierten das Griffprofil und die eingebuchtete Bodenkontur, damit die Geometrie erhalten bleibt, wenn die Flasche gefüllt ist.“

Die neue Flaschenform ist für alle Fanta-Flaschen vorgesehen und steht mittlerweile in den Formaten 500 ml, 1 l, 1,5 l und 2 l zur Verfügung. Was die 1,5- und die 2-l-Flasche betrifft, soll das Design dem Benutzer eine bessere Griffsicherheit bieten und das Eingießen vereinfachen.

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed