30. Januar 2014 | Produkte | Neuheit

ISM: Fair gehandelte Zutaten und auffälliges Design

Rund 32 Kilogramm Süßwaren verzehrt laut Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie jeder Deutsche im Jahr, davon knapp 10 Kilogramm Schokoladenwaren. Mit einem Exportanteil von rund 45 % ging im letzten Jahr fast jede zweite Tonne deutscher Süßwaren in den Export.

Auf der gerade zu Ende gegangenen 44. Internationalen Süßwarenmesse ISM in Köln informierten sich rund 35.000 Fachbesucher bei den 1.476 Anbietern über Neuheiten und Trends rund um Süßes und Knabberartikel. Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse: "Mehr Kontakte und mehr Business an einem Ort zu einer Zeit gibt es weltweit nirgends in der ganzen Branche."

Die Sonderschau "New Product Showcase" präsentierte in über 100 Vitrinen neue Produkte, darunter eine weihnachtliche Schmuckdose (Confiserie Heidel) mit Schokolade und vier kleinen Advents-Kerzen zum Aufstecken sowie rostige Werkzeuge aus Schokolade in einer hölzernen Toolbox (Polish Sweets).

Im Zeichen der Fußball-WM

Von Journalisten unter die Top-Innovationen gewählt wurden die "Finger Pup'pets" von Belfine, lustige Schokofiguren auf einem Fingerring. Viele Snacks standen bereits im Zeichen der kommenden Fussballweltmeisterschaft, so die brasilianisch gewürzten Erdnüsse im Tray, das sich um den Hals einer Bierflasche befestigen lässt (Heartfield Food China).

In der Sonderschau "Sweet Trends" präsentierte das Marktforschungsunternehmen Innova Market Insights neue Trends aus der Süßwarenwirtschaft, die den Fachbesuchern aus aller Welt einen Einblick in die jüngsten Entwicklungen bei Süßwaren und Snacks vermitteln sollten.

"Sweet Surprise"

Und auch in diesem Jahr hatte eine Gruppe internationaler Designstudenten der KISD Köln International School of Design eine breite Palette neuer Produktkonzepte und -verpackungen entworfen. Unter dem Motto "Sweet Surprise" wollten sie mit ihren pfiffigen Ideen Impulse setzen und die Fachbesucher inspirieren und anregen.

 

 

Galerie

Von Doris Bünnagel

nach oben drucken RSS-Feed