05. Juni 2014 | Produkte

Live-Strapping in Italien

Eine exklusive Live-Vorführung haben 60 Gäste am kürzlich im italienischen Castelfranco Emilia erhalten. Bevor es an seinen neuen Besitzer in Saudi-Arabien überstellt wurde, präsentierte sich ein Vacurema 1510 T Basic Recyclingsystem nochmals in Aktion. Zusammen mit einer nachgeschalteten Tight Strap 500 produzierte es Strapping-Bänder aus PET in einer Inline-Fertigung.

Open-House-Demo

Das Event war Teil des "Open House Inline Strapping" von Erema, österreichischer Anbieter von Kunststoffrecycle-Anlagen (Ansfelden), und Techno Plastic, italienischer Hersteller von Strapping- und Monofilament-Systemen (Castelfranco Emilia). Zur Veranstaltung waren Kunden und Gäste aus aller Welt gekommen, wie die beiden Zulieferer berichten. Darüber hinaus gab es Fachvorträge zum Thema "Hocheffiziente, direkte Produktion von PET Strappings".

Inline-Fertigung von PET-Strapping

Den beiden Maschinenherstellern zufolge können Strapping-Bänder kostengünstig aus PCR-PET-Flakes hergestellt werden. Im Vergleich zu Stahlbändern böten sie Vorteile in Sachen Sicherheit, Qualität und Handling. In Kombination mit einer geeigneten Downstream-Produktionslinie könne das patentierte Vacurema Extrusionssystem PET-Strapping-Bänder herstellen. Mittels Schmelzefiltration sei dies direkt aus 100 % gewaschener PET Flakes aus Flaschenabfällen, aus Mischungen mit Neuware sowie aus Abfällen der Strapping-Produktion machbar. 

Von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed