05. August 2015 | Wirtschaft

Wellpappe: Absatzplus im 1. Halbjahr `15

Die Mitglieder der Verbandes der Wellpappen-Industrie haben im 1. Halbjahr 2015 über 51 Mio. m2 Wellpappe mehr abgesetzt als im vergleichbaren Zeitraum 2014. Das entspricht einer Steigerung von 1,4 % auf insgesamt 3,69 Mrd. m2, so der VDW, Darmstadt. Besonders stark sei das Wachstum mit 2,3 % im 2. Quartal: Von April bis Juni 2015 betrug das Absatzplus 41 Mio. m2 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im 1. Quartal 2015 fiel das Wachstum mit 0,5 % noch deutlich geringer aus.

„Die Entwicklung der beiden ersten Quartale zeigen einen erfreulichen Aufwärtstrend beim Absatz unserer Produkte“, teilt Dr. Oliver Wolfrum, Geschäftsführer des Verbandes der Wellpappen-Industrie, mit. Mit einem Wachstum von 2,3 % im 1. Halbjahr ´15 liegt die Branche über den Wachstumsprognosen von 1,8 % für das  Bruttoinlandsprodukt 2015, die die Bundesregierung und der Sachverständigenrat im Frühjahr veröffentlicht haben. „Nach Aussage der Wirtschaftsforscher stützt vor allem die Binnennachfrage die Konjunktur – und das merken die Wellpappenhersteller: Ein Großteil der Produkte, die im Supermarkt, Discounter oder Online-Shop gekauft werden, sind auf dem Weg in den Handel oder zum Verbraucher in Wellpappe verpackt“, so Wolfrum.

Abstriche bei Erlösen

Bei den Erlösen mussten die VDW-Mitglieder erneut Abstriche hinnehmen. Sanken die Durchschnittserlöse bereits im 1. Quartal um 0,7 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, verzeichneten die Wellpappenhersteller im 2. Quartal bereits ein Minus von 1,3 %. „Das ist eine bedenkliche Entwicklung, zumal die Papierindustrie zum 1. Juli Preissteigerungen von bis zu 40 Euro/t Wellpappenrohpapier realisieren konnte.“ Marktbeobachter rechnen daher mit Anpassungen bei den Wellpappenpreisen, so der Verband weiter.

Forum Wellpappe 2015: Die Verpackung in der Logistik von morgen

Welche Anforderungen stellt die Lieferkette des Handels künftig an die Transportverpackung? Das Forum Wellpappe 2015 zur FachPack 2015 will Antworten darauf geben, wie der zunehmende E-Commerce und die Vernetzung der Geschäftsprozesse die Supply Chain in den nächsten 10 Jahren verändern werde. Experten aus den Bereichen Online-Handel, Zukunftsforschung, Netzwelt und Verpackungsindustrie wagen am 30. September von 11:00 bis 12:00 Uhr auf der zentralen Branchenveranstaltung in Nürnberg einen Blick in die Zukunft.

Christian Rauch, Geschäftsleiter des Frankfurter Zukunftsinstituts, wird in seinem Impulsvortrag die Ergebnisse der Studie „Supply Chain 2025“ vorstellen. Sascha Lobo, Deutschlands bekanntester Internet-Experte, spricht unter anderem darüber, dass für Online-Shopper zunächst Versandverpackungen die Verbindung zwischen digitaler und realer Welt herstellen. In einer Podiumsdiskussion wird BR-Moderator Florian Fischer-Fabian die Frage nach den künftigen Anforderungen der Logistik erneut aufwerfen.

Ingmar Böckmann, Logistik-Experte des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland, rechnet beispielsweise mit einem 40-%-Anteil des E-Commerce am gesamten Handelsvolumen. Stefan Ternes, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter von Pfeffersack & Söhne, erklärt, welche Wertbeiträge Verpackungen aus Wellpappe zum Erfolg seines auf Qualitätsprodukte spezialisierten Start-ups leisten.

Wie gut das Verpackungsmaterial Wellpappe und die Wellpappenhersteller für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet sind, wird Dr. Jan Klingele, Vorsitzender des VDW, in der Diskussion heraus stellen.

#verpackungderzukunft – So wird digital real!, Forum Wellpappe 2015, FachPack, NürnbergMesse
30. September 2015, NCC Ost, Raum St. Petersburg

Die Online-Anmeldung ist möglich über http://wellpappen-industrie.de/verband/veranstaltungen/forum-wellpappe-2015


nach oben drucken RSS-Feed