20. März 2017 | Produkte | Neuheit

Fast Series: Serialisierung in 6 Wochen

Optel Vision hat “Fast Series” herausgebracht. Dabei handelt es sich um vorkonfigurierte Track-&-Trace-Produkte speziell für Pharmaunternehmen, die diese beim Erfüllen gesetzlicher Vorgaben unterstützen. Laut dem kanadischen Anbieter von Inspektions- und Serialisierungssstemen könnten die “Fast Series”-Einheiten in nicht einmal 6 Wochen geliefert werden. Daher seien sie eine Lösung, um den strengen Terminvorgaben durch die Fälschungsrichtlinie der EU und durch das Drug Supply Chain Security Act (DSCSA) in den USA gerecht zu werden.

Die “Fast Series”-Einheiten seien entwickelt worden, um eine Vielfalt von Produktgrößen, Produktionsgeschwindigkeiten und Druckstationen zu verarbeiten, so das Unternehmen. Jede Einheit biete eine einfache, bedienfreundliche Nutzeroberfläche mit klaren Anleitungen. Kombiniert mit der Open SiteMaster Software könnten Hersteller den gesamten Prozess der Serialisierung und Zusammenführung überwachen.

“Wirklich bahnbrechend”

“Viele kleine US-amerikanische Pharmaunternehmen haben ihren Serialisierungsprozess noch nicht in Angriff genommen. Das bringt sie in eine kritische Lage, denn für das Liefern von Komplettsystemen wird die Zeit nun knapp”, erklärt Etienne Gagnon, Präsident von Optel Vision. “Nachdem wir jüngst unsere Produktionskapazitäten erweitert haben und nun über einen neuen, verbesserten und auf 'Fast Series' ausgerichteten Fertigungsprozess verfügen, bieten wir nun eine Reihe von Produkten an, welche innerhalb von nicht einmal sechs Wochen geliefert werden können. In der Pharmaindustrie ist das wirklich bahnbrechend.”

Darüber hinaus sei “Fast Series” zudem skalierbar und flexibel, um auch künftige Erweiterungen in Sachen Serialisierung zu ermöglichen.

Redigiert von Norbert Sauermann

nach oben drucken RSS-Feed