21. April 2017 | interpack |

Durchgehende Vernetzung

Durchgehende Vernetzung
Hersteller von Konsumgütern können mit Packaging 4.0 ihre Gesamtanlageneffektivität und ihre Gesamtkosten optimieren
Quelle: B&R

Mit dem flexiblen Transportsystem SuperTrak leistet B&R einen Beitrag zu Packaging 4.0. Durch bisher kaum erreichte Flexibilität und Vernetzung können Hersteller von Konsumgütern ihre Gesamtanlageneffektivität (OEE) und ihre Gesamtbetriebskosten (TCO) mit Packaging 4.0 optimieren. SuperTrak ist die neue Generation einer robusten, benutzerfreundlichen und intelligenten Transporttechnologie auf der Basis von Langstator-Linearmotoren. Im Gegensatz zu bisherigen Systemen biete SuperTrak industrielle Zuverlässigkeit und einfache Wartbarkeit, sagen die Österreicher. Shuttles, die sich unabhängig voneinander bewegen, ermöglichen die Massenfertigung von kundenspezifischen Produkten. Gleichzeitig werden Stillstands- und Rüstzeiten minimiert.

B&R zeigt zudem, wie mit den offenen Standards Powerlink, Omac, PackML und OPC UA die nötige Vernetzung für das Industrial Internet of things umgesetzt wird. Mit der durchgehenden Vernetzung von herstellerübergreifenden Linien und Wertschöpfungsketten können Anlagenbetreiber die Wirtschaftlichkeit ihrer Produktion erhöhen.

interpack: Halle 6, Stand E 62

Redigiert von Norbert Sauermann

nach oben drucken RSS-Feed