26. April 2017 | Produkte

Garen in der Verpackung

Neue Schalenformate
Quelle: Micvac

Sein Verfahren zum Garen und Pasteurisieren in der Verpackung stellt Micvac in den Mittelpunkt des Messeauftritts. Dabei handelt es sich um einen kontinuierlichen Prozess, der es den Herstellern ermöglicht, Zeit, Energie, Abfall und Kosten zu sparen. Die längere Haltbarkeit der Fertiggerichte gibt dem Einzelhandel zudem die Chance, eine breitere Produktpalette anzubieten.

Das bestehende Schalenportfolio wird um neue Zwei-Fächer-Schalen und runde Schalen erweitert. Die höchste Nachfrage bestehe weiterhin nach der Standard-Flextray-Schale. Hinzu kommen kundenspezifischere Schalen.

Die Vorteile der Micvac-Methode sind die Qualität und der Geschmack des Essens, die längere Haltbarkeit sowie eine verbraucherfreundliche Verpackung. Laut Verbraucherstudien aus verschiedenen europäischen Ländern nimmt der Verbraucher den Unterschied gegenüber anderen auf dem Markt erhältlichen Produkten wahr.

interpack: Halle 10, Stand D49

Redigiert von Norbert Sauermann

nach oben drucken RSS-Feed