11. Februar 2019 | Packstoffe + Packmittel

Flexibel und trinkfertig in Asien

SQZ in Ecolean
Einer der ältesten Hersteller Chinas geht neue Wege in der Verpackung, um Abfälle zu reduzieren
Quelle: Ecolean

Shou Quan Zhai (SQZ), das mit seiner Gründung im Jahr 1760 als eines der ältesten Lebensmittelunternehmen Chinas gilt, hat den Markt für Getränke für sich entdeckt und dafür eine neue Reihe trinkfertiger Produkte eingeführt. Das Ingwertee- und das Pflaumensaftgetränk gelten als die ersten Nicht-Milchgetränke, die in den leichtgewichtigen flexiblen Packungen von Ecolean verkauft werden.

Die neuen Produkte werden ab nächster Woche in 200 ml Ecolean Air Aseptic-Beuteln erhältlich sein. SQZ wird sie in seinem Online Shop, seinen E-Commerce-Kanälen sowie im Handel in ganz China verkaufen. Die Produkte sind Teil einer größeren Linie traditioneller chinesischen Getränke, in die nach und nach weitere Produkte aufgenommen werden sollen. Das Unternehmen entwickelt, produziert und verkauft Getränke auf der Basis von Kräutern und gilt in China als die Topmarke für Ingwertees.

Leichtgewicht für die Umwelt

Eigenen Angaben zufolge engagiert sich der chinesische Hersteller auch für ökologische Aufgaben. Demnach entschied er sich für Ecolean aufgrund seiner besonderen Verpackungseigenschaften und seiner geringen Auswirkungen auf die Umwelt. Die Packungen gelten als leichtgewichtig, indem sie nahezu nur die Hälfte wie zahlreiche klassischer Verpackungen wiegen. Darüber hinaus enthalten sie bis zu 35 % Kalk. Da weniger Rohstoffe zum Einsatz kommen, sollen auch Fertigung, Transport und die Entsorgung weniger Energie benötigen. Die Verpackungen können außerdem flach zusammengelegt werden, was das Abfallvolumen gering hält.

Lässt sich auch in der Mikrowelle erhitzen

Darüber hinaus können die Beutel auch in der Mikrowelle erhitzt werden. Darin sah SQZ ein weiteres Kaufargument, da die Ingwergetränke typischerweise warm serviert werden. Die Packungen lassen sich zudem einfach öffnen, leeren und stehen stabil aufrecht. Nach Angaben des schwedischen Verpackungsherstellers ist auch die dazugehörige Abfüllanlage leicht und kompakt und kommt mit einem minimalen Einsatz an Ressourcen aus. Abfüllfertige Verpackungen werden darin mittels Elektronenstrahl sterilisiert, hermetisch dicht verschlossen und auf der Rolle von den Ecolean-Fertigungsstätten geliefert. SQZ arbeitet mit der aseptischen Ecolean-Abfüllanlage EL4+.

Redigiert von Christiane Lingrön

nach oben drucken RSS-Feed