09. November 2018 | Verpackungstechnik

Innovation Days bei Weber

Open House bei Weber
Leckerer Serrano im Anflug
Quelle: mo

Nach den erfolgreichen „Innovation Days“ zum Thema Käse im vergangenen Jahr stand die diesjährige Auflage vom 6. – 8. November ganz im Zeichen des Portionierens und Verpackens von „Ham und Bacon“. Rund 500 Gäste aus der ganzen Welt kamen dafür ins nordhessische Breidenbach.

93 % des Bacons, der in Deutschland in den Einkaufskörben landet, wird vorverpackt verkauft; die wichtigsten Packungsgrößen sind 100 g – wobei sich nach Branchenexperten der Preis von 99 Cent für diese Einheit sowohl bei den Discountern als auch bei den Vollsortimentern findet. Handelt es sich bei der Standard-100-g-Variante um Scheibenware, wird Bacon in Würfelform in der Regel in 250-g bis 300-g-Packungen angeboten.

Verpackung massiv gestärkt

Mit der Übernahme der Tiefziehsparte der Schröder Maschinenbau GmbH & Co. KG Ende vergangenen Jahres hatte Weber den Verpackungspart massiv gestärkt. In den beiden repräsentativen Showrooms stand demnach auch die Linienkompetenz im Fokus, u.a. in Form des erfolgreichen Slicers S6, kombiniert mit dem CopactBuffer, einem Weber PickRobot sowie der Tiefziehmaschine VMax.

Ebenfalls auf großes Interesse der Gäste stieß das Shuttle System, das einzelne Portionen schonend transportieren kann. Vor- und nachgeschaltete Maschinen seien durch die integrierte Pufferfunktion entkoppelt, eine kontinuierliche Produktion werde damit sichergestellt. Als konkreter Anwendungsfall wurde das Portionieren einer Mischpackung gezeigt.

Die Stärkung des Verpackungsparts durch Weber bei Schröder können Sie im April und Dezember 2017 nachlesen.

Was es darüber hinaus Neues zum Thema Inspektion bei Weber zu sehen gab, lesen Sie in der VR 12/18 (bestellen Sie gerne Ihr kostenloses Probeheft unter vr@kepplermediengruppe.de !)

Von Maren Oellerich

nach oben drucken RSS-Feed