Verpackungsdesign

Als Verpackungsdesign bezeichnet man gemeinhin Gestaltung der Produktverpackung. Je nach Sichtweise ist Verpackungsdesign schlicht die grafische Gestaltung. Für den Verpackungshersteller jedoch ist Verpackungsdesign die praktisch mögliche Umsetzung und für das Marketing ist es ein Werbeträger. Allen gemeinsam ist, dass Verpackungsdesign ikonographisch wirkt: es steht sinnbildlich für die Marke und das Produkt. Ohne einen  Buchstaben zu lesen kann das Verpackungsdesign eine Assoziation hervorrufen.

Die Anforderungen an das Verpackungsdesign werden immer anspruchsvoller, sowohl medial als auch hinsichtlich rechtlicher Vorgaben. So müssen Verpackungsdesigns den Spagat als eigenständiger Werbe- bzw. Markenbotschafter (der im Ladenregal durchschnittlich 3 Sekunden hat, um auf sich aufmerksam zu machen) und sinnvoller Informationslieferant vollführen. Bei Lebensmittelverpackungen müssen dazu Kennzeichnungsverordnungen beachtet und bei Arzneien Serialisierungsbestimmungen umgesetzt werden.

Eine im wahrsten Sinne des Wortes gute Verpackung kann also nur entstehen, wenn viele Themenbereiche zusammen gedacht werden, u.a. Material, Form, Farbe oder mechanische Abläufe wie Veredelungstechnologien. Zu guter Letzt  die Ansprüche und Vorlieben der Anwender, Kosten, Wiederverwertbarkeit, Werbeeffekt wie letztlich Sicherheitsaspekte.

Verpackungsdesign im Marketing

All diese Komponenten dienen dem Marketingzweck der Verpackung. So wird die Markenkennzeichnungen im Grafik-Design durch Typografie, Logo, Abbildungen und farbliche Ausgestaltung ausgedrückt. Dabei wird zwischen Primärverpackungen (direkte Produkthülle) und Sekundärverpackungen (Gebinde mit definierter Anzahl von Primärverpackungen) unterschieden. Während des Verpackungsdesign-Prozesses werden die beiden Komponenten aufeinander abgestimmt.

Final spricht die Verpackung idealerweise nicht nur die Sinne an, sondern erfüllt auch alle erforderlichen Funktionen: Beginnend bei der Transportierbarkeit des Produkt, über dessen Schutz und Haltbarkeit bis hin zur sinnvollen Kommunikation mit allen Beteiligten. Aktuell ist auch „Design for Recycling“ ein Hauptaugenmerk, um den Vorgaben des neue Verpackungsgesetzes Genüge zu tun und die Verpackung von Anfang an so rezyklierbar wie möglich zu gestalten.

News zum Thema Verpackungsdesign

21. August 2019 | Marketing + Design

Dem Nachwuchs eine Chance: Pro Carton Young Designers Award 2019

Als einer der führenden jährlichen Wettbewerbe für junge Talente im Verpackungsdesign in Europa ist nun der mehr

21. August 2019 | Recycling

Diese Früchte brauchen kein Plastik mehr

UT Tray Black Der norwegische Landwirtschaftsbetrieb Austein Gård bietet seine Erdbeeren nun in einer neuen Kartonverpackung aus UT Tray Black an. Dem mehr

17. Juli 2019 | Packstoffe + Packmittel

Der Bauhaus-Einfluss auf das Markendesign

Lustige Sieben Als der Architekt Walter Gropius vor hundert Jahren im thüringischen Weimar das „Bauhaus“ begründete, entstand eine wirkungsreiche Kunstschule, die bis heute einen starken Einfluss auf die ästhetische Wahrnehmung hat. Wurde auch das Marken- und Verpackungsdesign vom Bauhaus geprägt? Gab es mehr

11. Juli 2019 | Marketing + Design

Keine Scheu vor ungewöhnlichen Sorten

Saisonale Getränke in extravagant designter Verpackung Dass Japaner einiges anders gut finden als wir hier in Deutschland ist kein Geheimnis. Dementsprechend funktionieren Verpackungsdesign und Farbrezeption dort auch für hiesige Gewohnheiten etwas ungewöhnlich. So wurden mehr

13. Juni 2019 | Marketing + Design

Stimmungsvolle Verpackung von Model

Kontraste ? Reinweiss und tiefes Blau ? prägen die Verpackung von Model für den neuen Herrenduft Alien Man Kühl und reserviert, aber auch sinnlich und elektrisierend. So ist sie, die Verpackung des neuen Herrenduftes „Alien Man“ von Mugler. Der Flacon des mehr

nach oben drucken RSS-Feed