15. April 2019 | IFFA |

Micvac stellt neues Verpackungssystem vor

Fertiggerichte seien mit dem patentierten Ventil in Minuten erhitzt
Fertiggerichte seien mit dem patentierten Ventil in Minuten erhitzt
Quelle: Micvac AB

Das schwedische Food-Tech Unternehmen Micvac stellt vom 4. bis 9. Mai 2019 auf der IFFA (Messe Frankfurt) ein System vor, dass das Kochen und Pasteurisieren von gekühlten Fertiggerichten in der Verpackung während eines fortlaufenden Prozesses ermögliche. Herzstück des Systems seien der Mikrowellentunnel sowie die patentierten Verpackungskomponenten: das Ventil, die Schale und die speziell entwickelte Oberfolie.

Die Vorteile

Die Fertiggerichte werden ohne Entnahme in der verschlossenen Verpackung in der Mikrowelle erhitzt. Beim Erwärmen öffne sich das patentierte, in die Verpackungsfolie eingearbeitete Ventil, um Dampf abzulassen. Ein Pfeifton signalisiere, dass das Gericht verzehrbereit ist.

Diese Innovation wurde mit dem SACCNY-Deloitte Green Award 2018 ausgezeichnet. Unter anderem erfordere es weniger Vorkochen bzw. Garen und spare damit Energie und weitere Ressourcen ein. Durch das Lebensmittelinstitut KIN e.V., Neumünster, sei die Nachhaltigkeit des System bestätigt worden.

IFFA: Halle 11.0, Stand E20

Redigiert von Thobias Quaß

nach oben drucken RSS-Feed