13. Juli 2017 | Wirtschaft

Viscotec stockt auf

Am Hauptsitz des Anbieters von Pump- und Dosiertechnik Visotec im bayerischen Töging am Inn entstehen derzeit auf 3.200 Quadratmetern ein Customer & Innovation Center (mit Technik- und Kreativräumen) sowie eine weitere Montagehalle. Zudem wird der Showroom um dringend benötigte Büroarbeitsplätze aufgestockt.

„Wir haben erst Ende 2011 unser 3.800 Quadratmeter großes Firmengebäude bezogen“, sagt Geschäftsführer Georg Senftl. „Doch aufgrund unseres Wachstums ist diese Investition nun unab­dingbar.“ In den letzten fünf Jahren hat das Unternehmen seinen Umsatz und die Mitarbeiterzahl nach eigenen Angaben mehr als verdoppelt. Die Nachfrage nach den Produk­ten sei ungebrochen groß. So geht das Unternehmen, das in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum feiert, auch für 2017 von einer deutlichen Zunahme aus. Im September soll der Neubau bezugsfertig sein.

Von Lebensmittel, Kosmetik, Pharma und Kunststoffe über Luft- und Raumfahrt beziehungsweise Automotive bis hin zur Medizintechnik und Biotechnologie  hat sich der Hersteller von Dosieranlagen und -komponenten in vielen Branchen einen Namen ge­macht und entdeckt dabei konstant neue Geschäftsfelder wie aktuell die E-Mobilität oder den 3D-Druck. Die Produkte finden weltweit ihren Einsatz, zum Beispiel bei Kleb­stoffen, Mascara oder Tomatensauce. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 160 Mitarbeiter weltweit. Die Standorte befinden sich neben Töging auch in Georgia/USA, Singa­pur und Shanghai.

Redigiert von Norbert Sauermann

nach oben drucken RSS-Feed