11. Februar 2019 | Recycling

Wellpappe auf der Grünen Woche

Lebensmittelverpackungen aus Wellpappe
VDW-Geschäftsführer Dr. Oliver Wolfrum (links), Moderator Werner Prill (Mitte) und Koch Daniel Schade diskutieren beim Kochen über Verpackungen aus Wellpappe
Quelle: VDW

Auch die Wellpappverpackung war auf der diesjährigen Internationalen Grünen Woche Thema. „Ob als Shelf-Ready-Packaging für den Weg in den Handel, als Tragekiste für den Wocheneinkauf im Supermarkt oder als die bekannte Schachtel für die nach Hause gelieferte Pizza – auf allen Vertriebsschienen werden Lebensmittel in Wellpappe verpackt“, sagte Dr. Oliver Wolfrum, Geschäftsführer des Verbandes der Wellpappen-Industrie, auf dem Gemeinschaftsstand der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie und des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde.

Ökologische Pluspunkte sammeln

Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um die Vermeidung von Plastikmüll verwies Wolfrum auf alternative Verpackungen aus Wellpappe, die in vielen Bereichen Kunststoff ersetzen könnten. Große Einzelhandelsunternehmen wie auch der boomende Onlinehandel setzten längst auf Wellpappenkisten. Wolfrum: „Verpackungen stehen mehr denn je im Fokus der kritischen Öffentlichkeit. Mit dem Hinweis auf die Umweltverträglichkeit der Wellpappenverpackung können E-Food-Anbieter bei ihren Kunden ökologische Pluspunkte sammeln.“

Redigiert von Thobias Quaß

nach oben drucken RSS-Feed