10. Januar 2019 | Recycling

Green Coating Collaboration gestartet

Die TU Darmstadt und Koehler freuen sich auf die Zusammenarbeit
Die TU Darmstadt und Koehler freuen sich auf die Zusammenarbeit
Quelle: Koehler Paper Group

Mit dem Ziel, funktionelle Oberflächen aus nachhaltigen Rohstoffen zu entwickeln, haben die Technische Universität Darmstadt und die Koehler Paper Group aus Oberkirch mit der Green Coating Collaboration eine Forschungspartnerschaft gestartet.

Das Unternehmen ist mit einer Investition von über 300 Mio. Euro in seinem Werk in Kehl in Vorleistung gegangen, wo papierbasierte Lösungen mit speziellen Barriere-Eigenschaften produziert werden sollen. Angestrebt wird, wo möglich und sinnvoll, Kunststoff durch nachhaltige Lösungen aus Papier zu ersetzen.

Innovation durch Synergien

„Mit dem Institut für Makromolekulare Chemie und Papierchemie an der TU Darmstadt haben wir einen hochkarätigen Kooperationspartner und freuen uns auf die Zusammenarbeit“, erklärt Dr. Markus Wildberger, Bereichsleiter Technologie bei Koehler.

Dort forschen Mitarbeiter beider Partner gemeinsam, um funktionelle Oberflächen zu entwickeln, die rezyklierbar und/oder biologisch abbaubar sind. Schlussendlich sollen beschichtete Papiere dem Altpapier zugeführt werden können, einem Wertstoffkreislauf, der im Gegensatz zu vielen anderen bereits gelöst ist.

Redigiert von Thobias Quaß

nach oben drucken RSS-Feed